Theater.Fieber — nennt sich das erfolgreiche Kooperationsprojekt zwischen dem Düsseldorfer Schauspielhaus und Düsseldorfer Schulen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Geisel schließen Schule und Theater einen Vertrag über drei Jahre. Die Schulen besuchen mindestens einmal im Jahr mit allen Schülerinnen und Schülern eine Vorstellung des Schauspielhauses.

Dank der Unterstützung der »Freunde des Schauspielhauses e.V.« erhalten diejenigen Kinder und Jugendlichen, die einen Theaterbesuch nicht selbst finanzieren können, freien Eintritt. Des Weiteren erhalten »Theater.Fieber«-Schulen Unterstützung bei der Realisierung eigener Schultheateraufführungen; exklusiv vor allen anderen Schulen alle relevanten Spieltermine; die Möglichkeit, eine »Wunschliste« zu Anfang jeder Spielzeit einzureichen, welche Inszenierung besucht werden soll.

Aktuell nehmen neunundvierzig Schulen am »Theater.Fieber« teil. Wenn Sie »Theater.Fieber«-Schule werden möchten, kommen wir gern zu einem Planungsgespräch zu Ihnen.

Theater.Fieber.Plus — bietet die Möglichkeit, noch enger mit dem Schauspielhaus zu kooperieren. Über den normalen »Theater.Fieber«-Vertrag hinaus ist es möglich, die Kooperation individuell nach den Bedürfnissen der jeweiligen Schule zu definieren. Besonders eignen sich z. B. Schulen mit einem Theaterschwerpunkt, die in diesem Modell gesondert durch das Team des Düsseldorfer Schauspielhauses unterstützt werden. Zurzeit arbeiten wir u. a. mit der Friedrich-Al-
bert-Lange-Gesamtschule Solingen oder dem Goethe-Gymnasium Düsseldorf auf diese Weise zusammen.


Termine

flexible Termine nach Absprache

mit Voranmeldung


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos


Hinweise zur Barrierearmut

Im Central stehen ein Aufzug und Rollstuhlplätze zur Verfügung, in der Münsterstraße 446 sind Foyer und Bühne ebenerdig erreichbar. — Bitte melden Sie sich aus organisatorischen Gründen unter 0211. 36 99 11 oder karten@duesseldorfer-schauspielhaus.de


Refugees Welcome

Café Eden
Ein Begegnungsort für Geflüchtete und alle Bürger der Stadt — Am 19. September öffnet das »Café Eden« auf der Münsterstraße 446 seine Pforten und wird jeden Montag ein neuer Treffpunkt in Düsseldorf sein. Ein Ort, der allen Bürgern der Stadt offen steht: Geflüchteten und Ureinwohnern, Düsseldorfern und Neuankömmlingen. Café Eden ist ein kleines Paradies zum Verweilen, zum gemeinsamen Spielen oder einfach zum Quatschen und Kaffeetrinken. Ein Begegnungsort mit Kinderprogramm und Theaterworkshops, »Bürger Dinner« und künstlerischem Programm im Rahmen der »Open Stage«, der jeden Montag von 15 bis 22 Uhr geöffnet ist. Zum Auftakt am 19.9. präsentiert die Gruppe andcompany&Co eine Eröffnungsperformance.