Filmmuseum Düsseldorf



Die medienpädagogische Arbeit des Filmmuseums hat eine lange Tradition, die bis in die frühen 1980er Jahre zurück reicht, als Hartmut W. Redottée mit Filmseminaren (ehemals Filminstitut) begann. Mit der wachsenden Anfrage nach Seminaren und Workshops, vor allem für ein jüngeres Publikum, wurde das medienpädagogische Angebot stetig erweitert und aktualisiert. Heute bietet das Filmmuseum als städtische Kultur- und Bildungsinstitution eine große Auswahl von Veranstaltungsformen an, die einerseits eine Sensibilisierung der Besucherinnen und Besucher für visuelle Kultur und dem kritischen Umgang mit den audiovisuellen Medien abzielt und andererseits einen differenzierten Einblick in die Filmpraxis bietet.
Mit Hilfe unseres fachspezifisch ausgebildeten Teams kann so auf unterschiedlichste Zielgruppen wie Schulklassen, Lehrer, Jugendliche und Kinder sowie Erwachsene individuell eingegangen werden.
Die Ausrichtung der Kurse verfolgt teilweise einen interdisziplinären Ansatz, wie etwa die Einbindung von Aspekten aus bildender Kunst, Literatur, Theater oder Musik. Unser Anspruch ist es, dass unseren Besuchern die Vielfalt der möglichen Perspektiven, dem Medium Film zu begegnen, auf spannende, kreative und lehrreiche Art näher gebracht wird.


Öffnungszeiten

geöffnet:
Dienstag bis Sonntag 11:00 bis 18:00 Uhr

Sonderregelung für Bildungseinrichtungen:
Nach Absprache mit der medienpädagogischen Abteilung sind auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten sowie an Montagen Verantaltungen möglich

geschlossen:
Montag und an folgenden Feiertagen:
Altweiberfassnacht, Karnevalssonntag,
01. Mai, 24. und 25. Dezember, 31. Dezember,

An andere Feiertage geöffnet wie sonntags.


Organisatorische Hinweise

Aufsichtspflicht Institutionelle Gruppen
Für Begleitpersonen bei institutionellen Gruppen ist die Veranstaltung kostenfrei.
Den Begleitpersonen obliegt die Aufsichtspflicht. Bei mehreren vom Filmmuseum parallel betreuten Gruppen bedarf es je einer Aufsichtspflicht von Seiten der Institution pro Gruppe.

Für außerschulische Einrichtungen und Betriebe
Gerne kommen unsere Mitarbeiter auch zu Ihnen in die Bildungseinrichtung, sofern die Relation zwischen Anfahrt- und Kurszeit vertretbar ist


Hinweise zur Barrierearmut

  • Eingang ebenerdig.
  • Toilette einseitig anfahrbar, Bewegungsfläche rechts neben Toilette: 80 × 120 cm, Türmindestbreiten: 100 cm.
  • Nächster öffentlicher Behindertenparkplatz am Carlsplatz und auf dem Burgplatz.
  • Lift: 125 × 250 cm, Türbreite: 125 cm.
  • Blinden-/Assistenzhund erlaubt.
  • Das hauseigene Kino Black Box verfügt über einen Rollstuhlplatz.

Refugees Welcome

Refugees Welcome

Film Seminar - Film und Musik

Termine: flexible Termine nach Absprache

Anhand von ausgewählten Beispielen werden unterschiedliche Arten von Filmmusik im Kontext der Filmgeschichte bis zu aktuellen Produktionen betrachtet.

Fernseh Seminar: Faszination Casting Shows

Termine: flexible Termine nach Absprache

Im Seminar werden aktuelle Formate wie Deutschand sucht den Superstar (DSDS) oder Germanys next Top Model (GNTM) formal und inhaltlich anhand von ausgewählten Szenen analysiert.

Film Seminar - Einführung in die Methoden der Filmanalyse

Termine: flexible Termine nach Absprache

Die Einführung in die Methoden der Filmanalyse soll den Blick für die unterschiedlichen Gestaltungsmittel des Films schärfen. Anhand von Ausschnitten aus der Filmgeschichte erfahren die Teilnehmer filmsprachliche Parameter neben den vermittelten Inhalten bewusst wahrzunehmen, zu beschreiben und zu interpretieren.

Film Seminar - Mobbing im Schulalltag

Termine: flexible Termine nach Absprache

Das Seminar beschäftigt sich mit der vermehrt an Schulen auftretenden Problematik des Ausgrenzens und Demütigens von einzelnen Schülern.
Anhand der Sichtung von Kurzfilmen zum Thema können Schüler unterschiedliche figurative Positionierungen innerhalb der Personenkonstellationen erarbeiten und Gründe für das Entstehen von Mobbing kennen lernen.

Lehrerfortbildung: Literaturverfilmung

Termine: flexible Termine nach Absprache

Literatur und Film bedienen sich jeweils eines eigenständigen ästhetischen Zeichensystems.
Wodurch sich die beiden Künste auszeichnen, was sie voneinander unterscheidet und warum ihr Vergleich Probleme aufwerfen kann, sind Themen, die im Seminar analysiert werden.

zum Seitenanfang