Akustische Führung zur Ausstellung „Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. Die Ausstellung 2019."

zu den Kontaktinformationen

Ausstellungsansicht "Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. Die Ausstellung 2019." David Ausserhofer

Akustische Führung für blinde, sehbehinderte und sehende
Besucher*innen durch die aktuelle Ausstellung „Karl Schmidt-Rottluff Stipendium. Die Ausstellung 2019", Führung im Eintritt inbegriffen. Um Voranmeldung an bildung@kunsthalleduesseldorf.de oder unter 0211 89 96 256 wird gebeten.

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium
Die Ausstellung 2019
5.9. – 10.11.2019
Seit 1989 rich­tet die Kunst­hal­le Düs­sel­dorf in Ko­ope­ra­ti­on mit der Stu­di­en­stif­tung des deut­schen Volkes die Grup­pen­aus­stel­lung der je­weils letz­ten bei­den Jahr­gän­ge der Sti­pen­dia­tin­nen und Sti­pen­dia­ten des re­nom­mier­ten Karl Schmidt-Rott­luff Sti­pen­di­ums aus.

Die von Karl Schmidt-Rott­luff 1975 mit sei­nem pri­va­ten Ver­mö­gen be­grün­de­te För­de­rungs­stif­tung ver­gibt zwei­jäh­ri­ge Sti­pen­di­en an bis zu fünf bil­den­de Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die sich in den ers­ten Jah­ren nach dem Hoch­schul­ab­schluss be­fin­den. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Sti­pen­di­um fin­den Sie un­ter: www.​studienstiftung.​de/​karl-schmidt-rottluff

Mit Yal­da Af­sah, Char­lot­te Du­alé, Se­re­na Fer­ra­rio, Su­sann Ma­ria Hem­pel, Fe­lix Lef­frank, Sa­rah Leh­ne­rer, Hen­ri­ke Nau­mann, Ra­pha­el Sbrzes­ny, Ar­ne Schmitt, Fa­bi­an Trei­ber.


Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Führung im Eintritt (6 Euro/ermäßigt 3 Euro) inbegriffen


Organisatorische Hinweise

Um Anmeldung wird gebeten unter bildung@kunsthalle-duesseldorf.de.

Treffpunkt: Eingangsfoyer der Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf

Parkmöglichkeiten: Parkhaus der Kunsthalle
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: alle U-Bahnen bis zur Haltestelle Heinrich-Heine-Allee


Hinweise zur Barrierearmut

  • Behindertenparkplätze gegenüber Parkhaus Grabbeplatz 5 sowie im Parkhaus auf Parkdeck 1, Einfahrt Neubrückstraße, Einfahrtshöhe 180 cm.
  • Klingel am unteren Ende der Stufen an der Vorderfront des Gebäudes an der linken Seite.
  • Ein Museumsangestellter assistiert beim Zugang.
  • Auf Rückseite Materialaufzug.
  • Behindertentoilette 2. Etage, erreichbar nur über Rampe (~10% Schräge), einseitig anfahrbar.
  • Bewegungsfläche rechts

zum Seitenanfang