Termine

Dienstag 27. September 2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Weitere Termine

Angebot für

als organisierte Gruppe Menschen mit besonderer Begabung Menschen mit Fluchterfahrung Menschen mit internationalem Hintergrund als Privatperson Kulturpädagog*innen 10-14 Jahre 14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Ü60 Jahre Generationsübergreifend Schule Pädagogische Fachkräfte Einzelperson

Format

Offenes Angebot

Wie erinnert man an Gräueltaten in einem von Krieg erfassten Land?

 Am 29./30. September 1941 ereignete sich eines der schlimmsten Massaker des Zweiten Weltkriegs verübt an Juden von der deutschen Wehrmacht durch Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD in der Schlucht von Babyn Yar auf dem heutigen Gebiet der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Angriff der Russischen Armee im Frühjahr 2022 auf den Gedenkpark Babyn Yar erscheint wie ein weiterer Versuch, die Erinnerung an die Vernichtung der Juden auszulöschen.

Dr. Anatoly Podolsky ist Direktor des »Ukrainischen Zentrum für Holocaust-Studien« (UZHS). Er ist Autor und Herausgeber von Studienmaterialien zum Thema Holocaust für Lehrerinnen und Lehrer ukrainischer Schulen und Leiter von Studienseminaren über die Geschichte des Völkermords am jüdischen Volk in der Ukraine. Das UZHS ist eine 2002 gegründete Nichtregierungsorganisation und konzentriert sich als Partner zahlreicher internationaler akademischer und pädagogischer Einrichtungen auf die Erforschung und Vermittlung des Holocaust. Das Zentrum arbeitet mit Lehrern zusammen, organisiert Schülerwettbewerbe und fördert die Erstellung von Lehrplänen und Handbüchern über den Holocaust.

Termine

Dienstag 27. September 2022, 19:00 - 20:30 Uhr

Sparte

spartenübergreifend Geschichte und Brauchtum Literatur und Philosophie

Organisatorische Hinweise

Die Teilnahme ist kostenlos.

Altersempfehlung: 12 - 99 Jahre

Barrierearmut

Schlagwörter

Infoveranstaltung interkulturell Antidiskriminierung Politische Bildung & Zeitgeschichte

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .