Familiensonntag: Führung durch die Ausstellung "Fünfzig. Vom Düsseldorfer Schauspielhaus zum D’haus "

zu den Kontaktinformationen

Eine Jubiläumsausstellung In Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Schauspielhaus und dem Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln


Düsseldorfer Schauspielhaus Gustaf Gründgens Platz (c) Bahnhofsbuchhandlung Grauert

Vor fünfzig Jahren, am 16. Januar 1970, wurde das Düsseldorfer Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz eröffnet. Bereits 1959 hatte die Landeshauptstadt einen Architekturwettbewerb für einen funktionalen wie repräsentativen Neubau ausgeschrieben, um auf der Grenze zwischen Hofgarten und dem pulsierenden Leben der Schadowstraße das alte Schauspielhaus an der Jahnstraße zu ersetzen. Aus den 58 eingereichten Beiträgen ging der ungewöhnliche und skulpturale Entwurf des Düsseldorfer Architekten Bernhard Pfau als Favorit hervor. 1965 erfolgte die Grundsteinlegung, fünf Jahre später dann die von heftigen Protesten rebellierender Studenten begleitete Eröffnung.
Die Ausstellung des Theatermuseums erzählt aber nicht nur die wechselvolle Entstehungsgeschichte des Gebäudes, sondern Studierende des Instituts für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln lassen auch anhand von Shakespeares „Sommernachtstraum“ Inszenierungen und Darsteller der vergangenen fünf Jahrzehnte Revue passieren und geben somit Einblicke in die Arbeit und Entwicklungsgeschichte eines der größten Sprechtheater Deutschlands. Ein eigens für Kinder eingerichteter Ausstellungsraum erzählt zudem von der Arbeit der 1976 gegründeten Kinder-und Jugendtheatersparte des Düsseldorfer Schauspielhauses.


Termine

16. Februar 2020, 15:00 Uhr


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Hinweise zur Barrierearmut

Vorm Eingang befindet sich eine Stufe.
Blindenhunde sind erlaubt.
Das Haus verfügt leider über keine behindertengerechte Toilette

Die Ausstellungsräume sind teilweise nur über eine Treppe zu erreichen


Refugees Welcome

Everyone is welcome!
Please contact us, if you have any questions or problems regarding our events and workshops

zum Seitenanfang