Ferienprogramm: Die Römer – Leben in der Provinz am Rhein

Veranstalterkontaktdaten

Eine gedeckte Tafel mit verschiedenen Esswaren Stadtmuseum Düsseldorf

Die Kinder erleben einen abwechslungsreichen Nachmittag im Stadtmuseum und erfahren dabei vieles über die römische Gesellschaft und Geschichte. Gemeinsames Erkunden auf den Spuren der Archäologie in den Räumen des Stadtmuseums lautet die Devise. Im Anschluss darf jede kleine Forscherin und jeder kleine Forscher eine eigene Bulla, ein typisch römisches Schmuckstück, gestalten. Selbstverständlich gehört zu einem kompletten „römischen Nachmittag“ auch, dass man mal schaut, wie man sich vor 2000 Jahren ernährt hat: Unter Anleitung der Historikerin Elena Zehnpfennig M.A. verfassen wir ein Rezept für ein typisches Legionärsmahl, das zuhause für die Familie nachgekocht werden kann.

Lunchpaket für die Pause erwünscht


Termine

mit Voranmeldung


Kosten

Kostenbeitrag: 10 €, zahlbar vor Veranstaltungsbeginn an der Museumskasse


Organisatorische Hinweise

Hinweis:
Aufgrund der Pandemie gelten besondere Hygieneregeln zum Schutze aller. Daher wird das Angebot im Ibach-Saal des Stadtmuseums und draußen an der frischen Luft umgesetzt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und alle Teilnehmenden werden gebeten, den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten sowie einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Weitere Informationen gibt es vor Ort oder auf Nachfrage.


Hinweise zur Barrierearmut

  • 4 Behindertenparkplätze vor Haupteingang, über Citadellstraße erreichbar (enge Einfahrt).
  • Eingang ebenerdig.
  • Aufzug vorhanden
  • Behindertentoilette EG, einseitig anfahrbar, Bewegungsfläche rechts neben Toilette 74 × 150 cm, Türbreite 85 cm.
  • Blinden-/Assistenzhund gestattet.
  • Spezielle Führungen:
    – für Blinde und Sehbehinderte: jederzeit buchbar und eine öffentliche Führung pro Halbjahr
    – für Hörgeschädigte: jederzeit buchbar und eine öffentliche Führung pro Halbjahr
  • Broschüre in Brailleschrift/Großschrift

zum Seitenanfang