Für mich – Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG)

Veranstalterkontaktdaten

Performance ab 8 Jahren


Für Mich Oencue Gueltekin

„Was wirst Du nicht genug gefragt?“ Die Hamburger Choreografin Antje Pfundtner hat bei Kindern und Jugendlichen nach Antworten auf diese Frage gesucht. So ist diese verspielte Performance, die die Grenzen des Sagbaren sprengt, entstanden. Jede*r Zuschauer*in findet darin Raum für eigene Gedanken zu den großen Fragen des Lebens. Für mich ist eine Hommage an den Eigensinn, ein Lied über die Unwichtigkeit des Alters und vor allem ein Tanz für die Wut – und die Schmetterlinge im Bauch.

Antje Pfundtner in Gesellschaft (APiG) hat ihren Sitz in Hamburg, produziert Bühnenstücke und initiiert kollaborative Räume. Für die Gründung ihrer Gesellschaft erhielt Antje Pfundtner 2012/2013 als erste Choreografin die Konzeptionsförderung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Neben ihren Bühnenkooperationen mit Kampnagel Hamburg, K3 – Zentrum für Choreographie, FFT Düsseldorf, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und Künstlerhaus Mousonturm entwickelt Antje Pfundtner in Gesellschaft Formate künstlerischen Teilens: Aktuell initiiert sie die TISCHGESELLSCHAFTEN, eine Versammlungsinitiative zur Vernetzung, Ressourcenteilung und Verstetigung von Wissensaustausch.


Kosten

19€/11€ (erm.)


Hinweise zur Barrierearmut

FFT Juta
Aufzug vorhanden
Rollstuhlplätze müssen vorher angemeldet werden

FFT Kammerspiele
kein Personenaufzug vorhanden
Rollstuhlplätze müssen vorher angemeldet werden


Refugees Welcome

Selbstverständlich sind im FFT alle Zuschauer*innen herzlich willkommen. Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

zum Seitenanfang