38 von 356 Angeboten kultureller Bildung in Düsseldorf

Filteroptionen im Überblick

Alter

Bitte geben Sie hier das Mindest- und das Höchstalter der Angebotsnutzer ein.

Anbieter

aki n. Filzschule Anne-Frank-Haus Aquazoo Löbbecke Museum BauKinderKultur Bühnenatelier Clara-Schumann-Musikschule Der Malort e.V. Deutsche Oper am Rhein Die Kunstschule - HOPP´s MAL DOT and LINE - Die individuelle Kunstschule für Erwachsene und Jugendliche Düsseldorfer Schauspielhaus/ Junges Schauspiel/ Bürgerbühne FFT Düsseldorf Filmmuseum Düsseldorf Filmwerkstatt Düsseldorf e.V. Flair.Familie- Haus für Kinder, Jugendliche und Familien Franklin 5 Goethe-Museum Düsseldorf/ Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung Haus der Offenen Tür Ritterstraße Heinrich-Heine-Institut (8) Hetjens-Museum Deutsches Keramikmuseum (1) Jugendfreizeiteinrichtung St. Matthäus (1) KiKiFe - KinderKinoFest Düsseldorf Kinder- und Jugendzentrum "Apostel 2" Kinder- und Jugendzentrum "Heye 95" Kinder- und Jugendzentrum im Hinterhof (1) Kinderclub Kiefernstraße Kinderfreizeiteinrichtung Gräulinger Straße Kinderspielhaus Düsseldorf KIT - Kunst im Tunnel KRASS - Kulturelle Bildung für Kinder & Jugendliche e.V. Kreativitätsschule Düsseldorf e.V. Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf Kulturrucksack NRW in Düsseldorf Kunsthalle Düsseldorf Kunstpalast Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (6) Kunstschule Werksetzen Lernort Studio Literaturbüro NRW e.V. Mahn- und Gedenkstätte Landeshauptstadt Düsseldorf Malzauber Kunstschule für Kinder und Erwachsene Nordkap.familie NRW-Forum Düsseldorf (3) Schifffahrtmuseum im Schlossturm  (6) Schulverwaltungsamt Selbstverwaltetes Wohnprojekt Theodorstraße e.V. Stadtarchiv Düsseldorf Stadtbüchereien Düsseldorf Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf (12) Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus // Deutsch-osteuropäisches Forum Stiftung Schloss und Park Benrath - Gartenkunstmuseum Stiftung Schloss und Park Benrath - Naturkundemuseum Stiftung Schloss und Park Benrath - Schloss Benrath tanzhaus nrw Theater66 Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf Tonhalle Düsseldorf Volkshochschule Düsseldorf youpod.de - Düsseldorfer Jugendportal zakk - Zentrum für Aktion, Kultur & Kommunikation zitty.familie - Haus für Kinder, Jugendliche und Familien

DRUCKERpresse – Mit Stempel und Papier

17. Oktober 2018, 9:00 - 13:00 Uhr mit Voranmeldung

Eine Zeitung DRUCKfrisch aus der Presse holen – das ist im Heine-Institut wörtlich zu nehmen. In den Herbstferien wird im Museum zwar keine ganze Zeitung entstehen, aber dafür GEDRUCKT, was das Zeug hält. Mit speziellen Werkzeugen und etwas Fingerspitzengefühl fertigst Du eine individuelle Linoleumplatte an, die für die Erstellung Deiner eigenen Titelseite benötigt wird. Dabei trittst Du in die Fußstapfen Heinrich Heines, denn der berühmte Dichter hat früher selbst für eine Pariser Zeitung gearbeitet...


Herbstferienprogramm

17. Oktober 2018, 19:00 - 20:00 Uhr
21. Oktober 2018, 15:00 - 16:00 Uhr
24. Oktober 2018, 19:00 - 20:00 Uhr
und weitere Termine mit Voranmeldung

Kinder ab sechs Jahren können in den Herbstferien wieder an dem interessanten Programm des SchifffahrtMuseum teilnehmen: zwei Taschenlampenführungen, einem Workshop "Taue und Knoten" und einer Führung über den Rhein von den Alpen bir zur Nordsee. Taschenlampenführung mit Voranmeldung!


Der Rhein ist schon ein geheimnisvoller Fluss! An seinen Ufern finden sich unzählige Geschichten von Drachen, Riesen, Prinzen und Prinzessinnen, Zauberinnen und natürlich vom sagenhaften Schatz der Nibelungen. Gemeinsam tauchen wir ein in die Welt der Rheinsagen und lernen unsere Heimat von ihrer märchenhaften Seite kennen. Lunchpaket für die Pause erwünscht. Für Kinder ab 6 Jahre .


Der bekannte Bochumer Autor und Kabarettist Frank Goosen liest Auszüge aus den literarischen und journalistischen Texten Wolfgang Welts und berichtet von Berührungspunkten mit seinem verstorbenen Schriftstellerkollegen. Über dessen Schaffen urteilt Goosen: "In jedem Buch von Wolfgang Welt stecken Geschichten für einen Film."


Das weltberühmte Neanderthal war schon im 19. Jahrhundert ein romantisches Ziel für Künstler der Region. Die Essener Künstlerin Sabine Bürger knüpft mit einer Videoarbeit an diese Tradition an. In der Ausstellung wird ihre Arbeit Werken der Düsseldorfer Malerschule gegenübergestellt. Natur- und Menschheitsgeschichte, Kultur- und Kunstgeschichte überlagern einander.


Süße Bonbons, salzige Pommes Frites – für uns gehören sie heute zum täglichen Leben. In früheren Zeiten war das allerdings nicht so. Zucker und Salz waren oft so wertvoll, dass sie als Geschenk der Götter oder weißes Gold bezeichnet wurden. Wir klären, wie lange das nun schon her ist und warum sie beide heute zu unseren Alltagsgütern gehören. Gemeinsam öffnen wir Küchentüren längst vergangener Zeiten und erkunden, wie kreativ wir heute auch außerhalb der Küche mit Zucker und Salz werden können.


DRUCKERpresse – Mit Stempel und Papier

25. Oktober 2018, 9:00 - 13:00 Uhr mit Voranmeldung

Eine Zeitung DRUCKfrisch aus der Presse holen – das ist im Heine-Institut wörtlich zu nehmen. In den Herbstferien wird im Museum zwar keine ganze Zeitung entstehen, aber dafür GEDRUCKT, was das Zeug hält. Mit speziellen Werkzeugen und etwas Fingerspitzengefühl fertigst Du eine individuelle Linoleumplatte an, die für die Erstellung Deiner eigenen Titelseite benötigt wird. Dabei trittst Du in die Fußstapfen Heinrich Heines, denn der berühmte Dichter hat früher selbst für eine Pariser Zeitung gearbeitet...


Halloween steht vor der Tür. Aber was genau feiern wir da eigentlich? Gemeinsam gehen wir der Geschichte des Festes auf die Spur, decken Hintergründe auf und „entgruseln“ es ein wenig. Dabei erfahren wir u.a. auch, was es für „unheimliche Erzählungen“ in der Stadtgeschichte gibt und bereiten im Anschluss gemeinsam „verzauberte Naschereien“ zu. Lunchpaket für die Pause erwünscht. Geeignet für gruselfeste Kinder ab 7 Jahren.


Paris, Brüssel, Wien – das sind nur ein paar Zentren des Jugendstils, jener Kunstform, die um die Jahrhundertwende das Ornament und natürlich geschwungene Linien feierte. Dass auch Düsseldorf von diesem Stil nicht unberührt blieb, erläutert Stefanie Weißhorn-Ponert, Kunsthistorikerin, anhand von wenigen ausgewählten Objekten innerhalb der Sammlungspräsentation. Düsseldorf wird dabei in den gesamteuropäischen Kontext eingeordnet und Schlüsselfiguren wie Peter Behrens werden vorgestellt.


zum Seitenanfang