Führung für alle durch die Dauer-Ausstellung in Leichter Sprache

Blick in die Ausstellung Foto: Wilfried Meyer, Landeshauptstadt Düsseldorf
Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus Foto: Mahn- und Gedenkstätte
Klara Wahrenberg Foto: Mahn- und Gedenkstätte
Paul Schmitz Foto: Mahn- und Gedenkstätte
[3 weitere Bilder in der Bildergalerie]

Die Mahn- und Gedenk-Stätte Düsseldorf ist ein Museum.
Das Museum zeigt immer eine Ausstellung.
Die Ausstellung heißt:
Düsseldorf Kinder und Jugendliche im National-Sozialismus.
Am Sonntag, 21. Januar 2018, und am Sonntag, 18. März 2018,
kann man eine Führung durch die Ausstellung machen.
Sie sehen in der Führung:
Wer waren die National- Sozialisten?
Wer wurde von den National- Sozialisten verfolgt?
Die Führung ist in Leichter Sprache:
Das kann jeder gut verstehen.
Die Führung ist für Menschen mit Behinderung
und für Menschen, die Deutsch lernen.
Die Führung ist kostenlos.
Und man muss sich nicht für die Führung anmelden.


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnehmerzahl pro Führung ist jedoch auf 20 Personen begrenzt.


Hinweise zur Barrierearmut

Die Ausstellungsräume sind über Aufzüge barrierefrei zugänglich (bis auf den Luftschutzkeller). Das Forum verfügt über eine induktive Höranlage.

- Hörstationen zu verschiedenen Biografien sind vorhanden
- Rollstuhlgerechtes WC
- Hinweisschilder in Braille-Schrift
- Gebärdendolmetscher auf Anfrage


Refugees Welcome

All people are welcome!

zum Seitenanfang