Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus // Deutsch-osteuropäisches Forum

Paul Dessau – Perspektiven eines Künstlerlebens. Bilder, Texte und Musikbeispiele

Termine

Dienstag 29. November 2022, 19 - Uhr

Angebot für

14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Senior*innen

Format

Offenes Angebot

Als Paul Dessau 1974 80 Jahre alt wurde, waren die ihm zuteilwerdenden Ehrungen zahlreich. So erhielt er (zum zweiten Mal) den »Nationalpreis 1. Klasse« der DDR, eine der wichtigsten Auszeichnungen, die der SED-Staat zu vergeben hatte. Die damalige Karl-Marx-Universität in Leipzig verlieh ihm ein Ehrendoktorat und einiges mehr. Am anschaulichsten im wörtlichen Sinne aber war wohl der 270 Seiten starke, großformatige und pünktlich zum runden Geburtstag erschienene Fotoband, der Dessau als Komponisten, Dirigenten, Lehrer, aber auch Privatperson zeigte. Die noch immer eindrucksvollen Schwarz-Weiß-Aufnahmen stammen von der Fotografin Evelyn Richter (1930–2021). Richter hatte sich – nach mehrfachen Konflikten mit den SED-Machthabern – in ihrem fotografischen Oeuvre nicht zuletzt auf sensible Porträts von Künstlerinnen und Künstlern spezialisiert. Die Aufnahmen, die sie von Dessau machte, gehören sicherlich zu ihren besten Arbeiten. Aber wer war dieser Paul Dessau? – Sohn einer Familie mit jüdischer Kantorentradition aus Hamburg, jugendlicher musikalischer und politischer Revoluzzer, Assistent und Freund von Dirigenten-Legende Otto Klemperer in Köln, wenig geschätzter Kollege von Dirigenten-Legende Bruno Walter in Berlin, nach 1933 Emigrant in Frankreich, dann den USA, Freund Bert Brechts und kongenialer Vertoner von dessen Texten, Lieferant von hollywoodtauglicher Filmmusik (u. a. für Alfred Hitchcock), später Schüler Arnold Schönbergs, Vertoner religiöser hebräischer Texte, DDR-Staatskünstler mit feinem Gefühl für die schwankenden kunstpolitischen Konjunkturen der Machthaber … Dessaus Leben ist kaum auf nur einen Nenner zu bringen – und allemal exemplarisch für eine deutsche Künstlerbiographie im 20. Jahrhundert.

Begleitveranstaltung zur Foto-Ausstellung Evelyn Richter im Kunstpalast (»www.kunstpalast.de/richter)

Termine

Dienstag 29. November 2022, 19 - Uhr

Sparte

Bildende Kunst und Kunsthandwerk Film und Fotografie Literatur und Philosophie

Organisatorische Hinweise

Die Teilnahme ist kostenlos.

Altersempfehlung: 12 - 99 Jahre

Barrierearmut

Barriere-Informationen zum Angebot

Unser Haus verfügt über einen ebenerdigen Eingang. Eine Rampe führt in den Ausstellungsraum und ein Aufzug ist ebenfalls vorhanden. Ein Behindertenparkplatz vor unserem Haus ist vorhanden. Blindenhunde dürfen mitgebracht werden.

Schlagwörter

Politische Bildung & Zeitgeschichte

Web & Social Media

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .