Reeperbahn am Schlossturm

zu den Kontaktinformationen

Taue, Knoten und Spleiße


Taue und Blöcke Petra Warrass
Mannesmann-Archiv
Reeperbahn

Auf Schiffen werden eine Vielzahl der unterschiedlicher Taue und Knoten verwendet. Ein Blick auf die Schiffsmodelle des SchifffahrtMuseums im Schlossturm lässt erahnen, wie wichtig Taue waren. Auch heute noch werden Taue in der Motorschifffahrt benötigt, zum Beispiel beim Beladen oder Festmachen.
Heute werden Taue in riesigen Fabrikhallen maschinell hergestellt. Früher machte man dies im Freien auf langen Reeperbahnen mit Muskelkraft.
Im Mittelalter war die Reepschlägerei ein eigenes Handwerk. Die Lehrlinge begannen meist im Alter von 14 Jahren mit ihrer Ausbildung und lebten und arbeiteten in der Meisterfamilie. Erst in der Industrialisierung wurden Kinder als billige Arbeitskräfte missbraucht und Kinderarbeit zur Regel.
Bei diesem Workshop können Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren auf traditionelle Weise vor dem Schlossturm auf dem Burgplatz ab 15:00 Uhr lernen, wie man Taue auf einer hölzernen Seilmaschine und verschiedene Knoten herstellt.


Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos.


Organisatorische Hinweise

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.
Kostenlose Tickets für den Workshop sind an der Kasse im Schlossturm erhältlich!

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in den Schlossturm verlegt.


Hinweise zur Barrierearmut

Zugänglichkeit
Eingang: 10 Stufen ohne Geländer, Aufzug (eng), unzugänglich für E-Rollstuhl, fährt bis in die 3. Etage, oberstes ist nur über das Treppenhaus erreichbar

Behinderten-WC: Nein
Blindenhund: erlaubt
Hörtexte: vorhanden


Refugees Welcome

Die Ausstellung des Museums ist auch ohne fortgeschrittene Kenntnisse der deutschen Sprache verständlich und enthält viele selbsterklärende Aktionsstationen. Viele Bereiche der Ausstellung sind nonverbal vermittelbar.

Binnenschiffe gibt es in fast allen Ländern der Erde. So bietet das Thema des SchifffahrtMuseums bei allen seinen Veranstaltungen, Möglichkeit zum interkulturellen Austausch und gegenseitigem Kennenlernen von Neubürgern und Menschen, die schon länger in Düsseldorf leben.

Geflüchteten bietet das SchifffahrtMuseum Sprachförderung durch Führungen in Leichter Sprache an.
Seiteneinsteigerklassen bietet das SchifffahrtMuseum Sprachförderung, Vermittlung regionaler kultureller Techniken und Geschichte durch Workshops und Führungen in Leichter Sprache zum Preis von 1,-€ pro Schüler.

zum Seitenanfang