Medienbus


Foto: Silke Bunde
Foto: Silke Bunde
Foto: Petra Warrass
Foto: Fabian Schulz

Der Medienbus ist ein gemeinsames Angebot von Jugend-, Kultur- und Schulverwaltungsamt und steht für künstlerische Bildungsprojekte im Rahmen der Programme der kulturellen Bildung (Jugend, Kultur und Schule, Künstler in der OGS, Landesprogramm Kultur und Schule, Kulturrucksack NRW, Baustein Kultur, Kunst, Kultur und Teilhabe, Kunst-Kultur-Kita) in Düsseldorfer Bildungseinrichtungen (Schulen, Kita, JFE) und Flüchtlingsunterkünften zur Verfügung.

Einsatzmöglichkeiten

Der Medienbus kann z.B. eingesetzt werden für:

  • Projekte mit Tonaufnahmen und -bearbeitung
  • Film- und Video-Projekte, die eine Kamera und Schnitt-/Bearbeitungsmöglichkeiten für das entstandene Material benötigen
  • Crossover-Projekte, die den Einsatz von Film/Video und Ton mit Tanz, Theater oder der Bildenden Kunst verbinden

Die Modul-Boxen
Der Medienbus ist mit verschiedenen „Modulboxen“ sowie einer „Computerbox“ ausgestattet:

  • Box „Sound“: Mikrofon(e) und Kopfhörer sowie Schallisolierung für Tonaufnahmen (Sprache, Hörspiel, Gesang) sowie portable Aufnahmegeräte
  • Box „Video“: Kamera für Film- und Fotoaufnahmen inkl. Mikrofon, diverse Linsen, einfache Beleuchtung
  • Box „Trickfilm“: weiß lackierte, beleuchtete Box mit Öffnung für Kamera
  • Box „Präsentation”: portable Leinwand, Beamer, Präsentationskoffer
  • „Computerbox“: Mac-Laptop mit Software für Filmschnitt und Videobearbeitung, Software für Soundschnitt und Soundbearbeitung, Schreibsoftware sowie Schnittstellen zum sicheren Aufspielen und Downloaden von projektbezogenen Dateien

Die Boxen können einzeln oder kombiniert ausgeliehen werden. Alle Personen, die mit dem Medienbus arbeiten möchten (Künstler*innen, Mitarbeiter*innen der Institute), erhalten eine Technikschulung und unterzeichnen eine Nutzungsvereinbarung.


Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Medienbus und bisherigen Pilotprojekten .


zum Seitenanfang