Kulturelle Bildung in Düsseldorf


Hetjens-Museum/ Foto: Hajo Drees

Die Bedeutung und die Wirkung von musisch-ästhetischer Bildung für die Entwicklung eines Menschen sind unbestritten. Die theoretische und praktische Auseinandersetzung
mit dem Thema hat in den letzten Jahren zahlreiche und beeindruckende Beispiele
geliefert. Die zentralen Ergebnisse lassen sich so zusammenfassen:

Ästhetische Erfahrungen fördern Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Kreativität. Zudem fördert praktisches kreatives Handeln die Reflexionsfähigkeit und Wahrnehmungssensibilität.
Diese Erfahrungen haben wiederum bedeutenden Einfluss auf kognitive, soziale
und emotionale Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Die selbstbestimmte
Auseinandersetzung mit künstlerisch-kreativen Tätigkeiten wie Malen, Zeichnen,
Musizieren, Tanzen, Schauspielern oder Schreiben sind Schlüssel zur einer
positiven Selbst- und Welterfahrung.

 
Für die Stadt Düsseldorf ist kulturelle Bildung ein integrativer Bestandteil ihres ganzheitlichen Bildungsverständnisses und bereits seit zehn Jahren eines ihrer Schwerpunktthemen. Die Förderung der kulturellen Bildung in Düsseldorf beinhaltet ästhetische Erziehung, kulturelle Vermittlung, Partizipation, Kreativitätsförderung und bietet drei einander ergänzende Ansätze:

  • die kulturelle Bildungs- und Vermittlungstätigkeit der Düsseldorfer Kulturinstitute
  • zentral koordinierte Projekte des Kulturamts in Zusammenarbeit mit Kulturinstituten, Künstler/-innen und Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Kindertagesstätten
  • außerschulische kulturelle Bildungsprojekte zur Förderung der Kreativität von Kindern und Jugendlichen.

Die Stadt Düsseldorf wurde 2007 und 2009 vom Land Nordrhein-Westfalen für ihr
gesamtstädtisches Konzept zur kulturellen Bildung ausgezeichnet.

Die Düsseldorfer Kulturinstitute haben sich für ihre kulturelle Bildungsarbeit ein Leitbild gegeben.

Weitere Informationen zur kulturellen Bildungsarbeit der Institute finden Sie auf den Anbieterprofilseiten.

Downloads

zum Seitenanfang