Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus // Deutsch-osteuropäisches Forum

Die „Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum“ ist ein Kultur-, Bildungs- und Informationszentrum und Ansprechpartnerin für Menschen und Institutionen mit Interesse an osteuropäischen Regionen. Das kulturelle Angebot umfasst Vorträge, Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen, Theater- und Musikveranstaltungen sowie Studienreisen nach Ostmittel-, Südost- und Osteuropa. Angebote im Bereich der Schul- und Hochschulzusammenarbeit sowie außerschulische Aktivitäten im Bereich der Jugendbildung bilden einen besonderen Schwerpunkt der Stiftungstätigkeit. Gäste aus dem In- und Ausland nutzen die Räumlichkeiten der Stiftung gerne als Tagungs- und Begegnungsstätte. Die hauseigene Bibliothek beherbergt rund 90.000 Medien zur Geschichte und Kultur der Deutschen im gesamten östlichen Europa und steht allen interessierten Besucherinnen und Besuchern offen. Außerdem besitzt die Stiftung eine Artothek mit einer bundesweit einzigartigen Sammlung ostdeutscher Kunst.

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Verwaltung:
Mo bis Do: 8.00 – 12.30 Uhr • 13.30 – 17.00 Uhr

Öffnungszeiten der Ausstellungen:
Mo und Mi: 10.00 – 17.00 Uhr
Di und Do: 10.00 – 19.00 Uhr
Fr: 10.00 – 14.00 Uhr

Samstags auf Anfrage; Sonn- und Feiertags geschlossen
Führungen durch die Ausstellung auf Anfrage möglich

Öffnungszeiten der Bibliothek:
Mo bis Mi 10.00 – 12.30 Uhr • 13.30 – 17.00 Uhr
Do 10.00 – 12.30 Uhr • 13.30 – 18.30 Uhr

Freitags und am Wochenende geschlossen

Sparte

spartenübergreifend Nachhaltigkeit und Umwelt Natur Technik, Forschen und Experimentieren Film und Fotografie Geschichte und Brauchtum Spiel Bildende Kunst und Kunsthandwerk Literatur und Philosophie

Organisatorische Hinweise

Hinweis: Während unserer Veranstaltungen finden Film- und Fotoaufnahmen statt. Mit dem Betreten unserer Räumlichkeiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie ggf. auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung GHH digital und analog verwendet werden. 

Barrierearmut

Informationen des Anbieters

Unser Haus verfügt über einen ebenerdigen Eingang. Eine Rampe führt in den Ausstellungsraum und ein Aufzug ist ebenfalls vorhanden. Es gibt einen Behindertenparkplatz direkt vor unserem Haus. Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.

Schlagwörter

interkulturell Politische Bildung & Zeitgeschichte Perspektivwechsel Demokratie Partizipation

Web & Social Media

Teilen & Drucken

Kartenansicht

Wir nutzen zur Kartendarstellung den Service von OpenStreetMap. Dieser nutzt Cookies. Aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen kann die Karte nicht dargestellt werden. Hinweise zu den Cookies finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen .

Aktuelle Angebote

Bislang kommen Erdnüsse, die hierzulande konsumiert werden, meist aus dem Süden der USA oder Teilen Afrikas. Denn die Pflanze gedeiht am besten in sehr warmer, nicht zu feuchter Umgebung. Optimale Bedingungen zum Anbau von Erdnüssen gab es bis in unsere Zeit in Europa nur selten, neuerdings wird damit aber etwa auch in Rumänien experimentiert. Prof. Dr. Wolfgang Schumacher und Dipl. Ing. Alfred Theil gehen der Frage nach wie dort in Zukunft mit Umwelt- und Landschaftsschutz sowie klimagerechter Landwirtschaft umzugehen ist

Angebot für

Einzelperson Gruppen 14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Generationsübergreifend Senior*innen Familien

Sparte

spartenübergreifend Nachhaltigkeit und Umwelt Natur Technik, Forschen und Experimentieren

Der Spielfilm »Ewiger Winter« hat einen bis heute in Deutschland vielen Menschen unbekannte Aspekt der Geschichte zum Gegenstand: Als gegen Ende des Zweiten Weltkrieges die Rote Armee in das zuvor mit NS-Deutschland verbündete Ungarn vordrang, wurden aus Siedlungen der Ungarndeutschen mehrere Zehntausend Menschen, fast durchweg Zivilisten und darunter sehr viele Frauen, zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion verschleppt. Die Veranstaltung umfasst die Vorführung des Spielfilms und eine Diskussion unter Beteiligung von Zeitzeugen.

Angebot für

Einzelperson Gruppen 14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Generationsübergreifend Senior*innen Familien

Sparte

Film und Fotografie Geschichte und Brauchtum

Spieleabend mit Karten- und Brettspielen zur Nacht der Bibliotheken 2023

Freitag 17. März 2023, 17:00 - 22:00 Uhr

mit Voranmeldung

Die Bibliothek ist nicht nur ein Ort der Bücher, sondern auch vielfältiger anderer Medien, die Menschen über die Grenzen hinaus miteinander verbinden und die Sprache kein Hindernis ist. Das wahrscheinlich kommunikativste unter ihnen ist das Gesellschaftsspiel. Erkunden wir gemeinsam die spannende Welt der Spiele aus Ost und West und entdecken Außergewöhnliches und Kurioses.

Um Anmeldung wird gebeten unter bibliothek@g-h-h.de oder 0211/1699-129
Anmeldeschluss: 16.03.2023

#gerhartspielt

Angebot für

14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Generationsübergreifend Menschen mit internationalem Hintergrund Senior*innen Familien Pädagogische Fachkräfte

Sparte

Spiel spartenübergreifend Geschichte und Brauchtum

Von Beginn ihres Schaffens an verband Gerhart Hauptmann (1862-1946) und die fünf Jahre jüngere Käthe Kollwitz (1867-1945) ein reger Austausch und eine künstlerische Freundschaft. Für beide brachte Hauptmanns Theaterstück »Die Weber« (1892) den künstlerischen Durchbruch: Annette Seeler erzählt Kenntnisreich vom künstlerischen Werden der beiden und von den privaten und politischen Umständen, die sie zu dem gemacht haben, was sie wurden.

Angebot für

Einzelperson Gruppen 14-18 Jahre 18-25 Jahre Ü25 Jahre Generationsübergreifend Senior*innen Familien

Sparte

spartenübergreifend Bildende Kunst und Kunsthandwerk Geschichte und Brauchtum Literatur und Philosophie