Düsseldorfer Schauspielhaus



Das Düsseldorfer Schauspielhaus ist mit seiner mehr als 100jährigen Tradition eines der größten und bedeutendsten Sprechtheater im deutschsprachigen Raum. Tief verwurzelt im Herzen der Stadt, zwischen der berühmten Königsallee und dem barockem Hofgarten, wird seit 1970 im Bernhard-Pfau-Bau am Gustaf-Gründgens-Platz gespielt. Das organische Architekturjuwel schmiegt sich um zwei grundverschiedene, heterogene Spielstätten: Das Große Haus beeindruckt mit einer imposanten Zylinderdrehbühne und bietet Platz für rund 750 Zuschauer, das Kleine Haus ist geprägt von einem offenem Bühnenraum und maximal 200 Plätzen.
Das Junge Schauspiel an der Münsterstraße unter der Leitung von Stefan Fischer-Fels realisiert auf zwei Bühnen erfolgreich seine Vision von modernem Kinder- und Jugendtheater fernab von Generationenschubladen.

Sanierungsbedingt wird das Stammhaus am Gustaf-Gründgens-Platz Ende 2015 geschlossen und das Düsseldorfer Schauspielhaus zieht ins Ausweichquartier CENTRAL am Hauptbahnhof: In der ehemaligen Paketpost befindet sich derzeit ein hochleistungsfähiges Produktionszentrum mit Werkstätten und Probebühnen. Ab 16. Januar 2016 eröffnet das Düsseldorfer Schauspielhaus im CENTRAL seine dem Großen und dem Kleinen Haus entsprechenden, temporären Spielstätten (mit rund 400 bzw. 200 Plätzen).


Öffnungszeiten

Kassenzeiten
Montag bis Samstag, 11 bis 18.30 Uhr
Abendkasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Kartentelefon: 0211.36 99 11
oder per E-Mail an karten@duesseldorfer-schauspielhaus.de


Organisatorische Hinweise

öffentliche Verkehrsmittel:

Düsseldorfer Schauspielhaus, Gustaf-Gründgens-Platz
- U-Bahn Station Heinrich-Heine-Allee
- Straßenbahn Haltestelle Jan-Wellem-Platz: 701, 703, 706, 711, 712, 713 und 715
- Straßenbahn Haltestelle Jacobistraße: 703, 707, 712, 713
- Bus Haltestelle Jakobistraße: 752, 754 oder dem Schnellbus SB55

Central und Studio Central, Worringer Str. 140
Der Eingang befindet sich unterhalb der blauen gläsernen Brücke
- Ubahn Haltestelle Hauptbahnhof : Alle
- S-Bahn Hbf


Hinweise zur Barrierearmut

Großes Haus:

  • 8 Rollstuhlplätze in den Reihen 9-10 (Voranmeldung erforderlich)
  • Behindertentoilette vorhanden
  • Alle Räume mit dem Rollstuhl erreichbar

Kleines Haus:

  • 2 Rollstuhlplätze
  • Behindertentoilette nicht vorhanden
  • Durch das Foyer (Rampe) zu den Aufzügen für die Zuschauerräume
  • 8 Behindertenparkplätze in der Tiefgarage, Zufahrt über August-Thyssen-Straße, Einfahrtshöhe 190 cm

Central:

  • Rollstuhlplätze auf Anfrage
  • Behindertentoilette vorhanden
  • Alle Räume

Refugees Welcome

Café Eden
Ein Begegnungsort für Geflüchtete und alle Bürger der Stadt — Am 19. September öffnet das »Café Eden« auf der Münsterstraße 446 seine Pforten und wird jeden Montag ein neuer Treffpunkt in Düsseldorf sein. Ein Ort, der allen Bürgern der Stadt offen steht: Geflüchteten und Ureinwohnern, Düsseldorfern und Neuankömmlingen. Café Eden ist ein kleines Paradies zum Verweilen, zum gemeinsamen Spielen oder einfach zum Quatschen und Kaffeetrinken. Ein Begegnungsort mit Kinderprogramm und Theaterworkshops, »Bürger Dinner« und künstlerischem Programm im Rahmen der »Open Stage«, der jeden Montag von 15 bis 22 Uhr geöffnet ist. Zum Auftakt am 19.9. präsentiert die Gruppe andcompany&Co eine Eröffnungsperformance.